Einzeltherapie Erwachsene

Einzeltherapie für Erwachsene

Warum Therapie?

Die meisten unserer Klienten entscheiden sich für Therapie, wenn der durch emotionale Probleme verursachte Leidensdruck zu groß wird. "Emotionale Probleme" sind dabei sehr weit gefasst. Sie beinhalten zum Beispiel Erscheinungen wie Burn-Out, Depressionen und Ängste (und noch viele mehr). Wir zählen aber auch den "Mangel" an Bewältigungsstrategien zum Bereich der emotionalen Probleme.

Therapie hilft dabei, sich selbst besser kennen zu lernen. Sie hilft, die eigenen emotionalen Bedürfnisse und Wünsche zu idendifizieren. Dabei setzt man sich auch mit den eignenen Ängsten auseinander. Ziel ist, gemeinsam mit dem Psychologen emotionale Klarheit zu schaffen und nachhaltige Bewältigungsstrategien zu entwickeln. Im Idealfall schließt man Therapie voll nachhaltiger Lebensfreude ab.

 

Was sind die häufigsten Gründe für Therapie?

Die Liste der Gründe für Einzeltherapie ist sehr lang, daher hier eine kurze Auflistung der häufigsten Probleme:

Burnout
privater und beruflicher Stress
Depression
Ängste und Phobien
posttraumatische Belastungsstörungen
Zwang
psychosomatische Beschwerden
ADHS
Essstörungen
Schlafstörungen
Sucht
chronische Schmerzen

 

Therapieablauf

Normale Therapiesitzungen dauern ca. 50 Minuten und finden einmal pro Woche statt. Es kommt aber auch vor, dass eine längere Dauer oder eine höhere wöchentliche Frequenz angebracht ist. In der ersten Sitzung findet normalerweise ein diagnostisches Vorgespräch statt. Dies hilft, einander kennen zu lernen und einen groben Therapierahmen abzustecken. Wenn Sie mit Therapie beginnen möchten, dann kontaktieren Sie uns am besten durch unser Kontaktformular oder unter 089-242 142 25. Wir stehen gerne für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.

feedback
feedback
feedback